Loading...

Kreativsprint

Samstag, 1. Juli 2017, 8 Uhr. Campus V Coworking, Dornbirn.

Das Projekt „51. Bregenzerwälder Bezirksmusikfest“ beginnt. Unser Plan: Wir legen gemeinsam den Grundstein für „a ghörigs Fäscht“. An einem Tag, co-kreativ. Wir wollen möglichst weit kommen.

Wir? Musikantinnen und Musikanten, Designer und Webdesigner, Denker und Macher. 23 an der Zahl. Wir sind motiviert, wissen aber auch, dass wir heute sehr konzentriert arbeiten müssen, um die Ziele des Workshops zu erreichen.

Ziele

Was haben wir uns für heute vorgenommen? Viel.

  • Die Leitidee und das Motto gemeinsam festlegen.
  • Die visuelle Idee und das Design umsetzen. Co-kreativ. Musikant/innen gemeinsam mit Experten.
  • Das Programm und die Organisationsstruktur weiter vertiefen.
  • Die Kommunikation planen und vorbereiten.
  • Die Webseite aufbauen und gestalten.

Puh, ein ganz schönes Paket für einen Tag. Gemeinsam wird’s gelingen.

Ablauf

Der Tag beginnt mit einer gemeinsamen Vorstellungs- und Eröffnungsrunde. Jedes Teammitglied stellt sich kurz vor. „Was kann ich heute beitragen?“ Rasch wird deutlich: Heute haben sich unterschiedliche Talente versammelt. Langjährige Festerfahrung, Kompetenz und Wissen aber auch Kreativität und jugendliche Leichtigkeit. Eine tolle Mischung.

Wir erzählen uns gegenseitig, was den Musikverein Buch ausmacht. Und auch auf die Tradition der Bregenzerwälder Bezirksmusikfeste gehen wir detailliert ein. Keine Zukunft ohne Herkunft, dessen sind wir uns bewusst. Wir haben uns auf das Thema eingeschwungen, weiter geht’s mit der gemeinsamen Entwicklung der Leitidee. Alle sind neugierig und auch etwas nervös.

Was ist der tiefere Sinn und Zweck eines Bregenzerwälder Bezirksmusikfestes? Was ist die Essenz, was der Kern? Wir kommen der Sache immer näher, entwickeln Ideen und verwerfen diese wieder. Beim Thema „Einklang“ bleiben wir hängen. Der Begriff steht für das Verbindende, die Kraft der Musik und das Ursprüngliche. Das wird der Markenkern des 51. Bregenzerwälder Bezirksmusikfestes sein!

Schnell wird klar: „Einklang“ eignet sich nicht, um 1:1 als Motto übernommen zu werden. Plötzlich taucht „Buchgfühl“ auf. Das ist die Übersetzung des Markenkerns. Wenn das Buchgfühl stimmt, ist eine Sache im Einklang. Damit gehen wir weiter.

Nun muss es schnell gehen, denn es ist schon 10:30. Und das Arbeitsprogramm ist dicht. Wir teilen uns in Teams auf, wir denken nach, überlegen, probieren, gestalten, schreiben Texte und Notizzettel. Ein intensiver Tag.

Um 18:00 sind wir fertig. Vorerst. Der Auftakt ist geglückt. Wir sind müde, erschöpft aber auch glücklich und erstaunt, was heute alles entstanden und gelungen ist. Puh.

Was bleibt? A stimmigs Buchgfühl.

2017-11-03T08:10:07+00:00